Allgemeines

In welchem Semester sind Sie momentan?

Im 6ten Semester

Wie wurden Sie auf das Fernstudium Elektrotechnik aufmerksam?

Ich habe bereits an der Hochschule Darmstadt Automatisierungs- und Informationstechnik studiert und 2008 mit dem Diplom (FH) abgeschlossen. Entsprechend kannte ich das Konzept des berufsbegleitenden Masterstudiums. Ebenfalls habe ich die angebotene Informationsveranstaltung zu diesem Studiengang besucht und mich im Vorfeld über die Homepage des Fachbereichs informiert. 

Warum haben Sie sich für das Studium entschieden?

Als Berufseinsteiger gilt es schnellstmöglich Berufserfahrung zu sammeln und diese auch weiter auszubauen. Ebenso strebt man sich einen gewissen Lebensstandard an, welcher zu finanzieren ist. Somit war ein Vollzeitstudium ausgeschlossen. Weiterhin war der Anspruch an ein solches Studium die bereits erlangten Kenntnisse des Erststudiums zu fördern.

Da ich bereits an der Hochschule Darmstadt studiert habe, waren mir vor Studienbeginn einige Professorinnen/Professoren aus Vorlesungen, das Sekretariat und der Campus der Hochschule Darmstadt bekannt.

Ausschlaggebend für das berufsbegleitendes Studium an der Hochschule Darmstadt war der hohe Präsenzanteil und die Akkreditierung des Studiengangs.

Studium

Haben Ihnen die Präsenzveranstaltungen dabei geholfen, die Kenntnisse aus dem Selbststudium zu vertiefen?

Der Präsenzanteil mit dem persönlichen Kontakt zu den Professoren und vor allem zu den Kommilitonen ist meiner Meinung nach entscheidend für den Erfolg eines solchen Studienkonzepts. Insbesondere Beispiele, welche Parallelen aus dem beruflichen Alltag aufzeigen, tragen zur Vertiefung des Lehrstoffes bei.

Weiterhin bilden sich über die hohe Anzahl an Präsenzveranstaltungen hinaus Lerngruppen unter den Studierenden. So wird die Motivation für das Selbststudium gesteigert und Themengebiete zusammen erarbeitet.

Welchen zeitlichen Aufwand haben Sie ca. pro Woche?

Der wöchentliche Aufwand variierte im Verlauf eines Semesters.

Zu Beginn des Semesters ist es oftmals arbeitsbedingt nur möglich die Vorlesungen vorzubereiten. Die Einarbeitung in die Vorlesungsskripte ist dies bezogen sinnvoll.

Intensiver gestalteten sich die Monate vor den Prüfungen. Hier wurden die Skripte erneut aufgearbeitet, die Aufgaben gelöst und zu festen Terminen mit den Kommilitonen besprochen. Weiterhin fanden vermehrt an den Wochenenden Treffen der Lerngruppen statt.

Haben Sie Tipps, wie man am besten mit der Mehrfachbelastung umgehen kann?

Man sollte für einen Ausgleich sorgen. Bei mir persönlich ist es der Sport. Weiterhin ist es sinnvoll sich mit seinem Partner zu besprechen und gegebenenfalls auch ein Urlaubssemester einzuplanen. „In der Ruhe liegt die Kraft“.

Weiterhin ist der Austausch mit Kommilitonen essentiell. Durch die Lerngruppen entwickelt sich eine Art Gruppendynamik und es entstehen Freundschaften über das Studium hinaus. 

Wurden Sie von Ihrem Arbeitgeber unterstützt? Falls ja, inwiefern?

Für die Vorlesungszeit erfolgte eine Freistellung. Ebenfalls war Urlaub zu den Prüfungszeiten möglich.

Was erwarten Sie sich für Ihre berufliche Zukunft durch den Master-Abschluss?

Der Abschluss als Master berechtigt grundsätzlich zu einer Promotion an einer Universität, welche ich nach dem Abschluss anstrebe. Ebenfalls bietet die Hochschule Darmstadt für dieses Vorhaben unterstützende Hilfe. Dennoch sind ernorme Differenzen im Kontakt mit deutschen Universitäten im Hinblick auf eine solche Promotion mit dieser Art der Qualifizierung festzustellen.
Der Masterabschluss garantiert nicht automatisch eine höhere Position im jeweiligen Unternehmen oder führt automatisch zu einem höheren Gehalt. Dennoch eröffnen sich neue spannende Perspektiven.
Weiterhin ist neben der beruflichen Zukunft die eigene Weiterentwicklung nicht zu vernachlässigen.

Welchen Rat möchten Sie zukünftigen Studierenden geben?

Man sollte sich über den Aufwand eines solchen Studiums bewusst sein, welches auch mit Einschränkungen verbunden ist. Diese Art der Weiterbildung erfordert ein hohes Maß an Disziplin und Zeitmanagement.

Privates

Dürfen wir Ihr Alter erfahren?

27 Jahre.

Wer ist Ihr Arbeitgeber?

Halbleiter-Test & Vertriebs-GmbH
Robert-Bosch-Straße 28
64625 Bensheim

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Sport, mit Freunden treffen. Ablenkung finden. 

Was ich noch loswerden möchte:

Ich kann das Studieren an der Hochschule Darmstadt und speziell im berufsbegleitenden Masterstudiengang sehr empfehlen. Viele Sachverhalte, welche im Erststudium erarbeitet wurden, können in dieser Studienform vertieft und verfeinert werden. Ebenso birgt das Studium ein breites Spektrum an Vertiefungsrichtungen.

Persönlich bin ich mit dieser Art der Weiterbildung und der Studienform äußerst zufrieden.