Automatisierung und Regelung sind Bestandteil vieler technischer Anlagen. Kenntnisse in diesem Bereich sind also vielfältig einsetzbar, auch wenn der eigene Tätigkeitsbereich einen anderen Schwerpunkt hat.

Zukünftig wird die Automatisierungstechnik eine noch größere Rolle einnehmen, da durch fehlende Fachkräfte und komplexere Anlagen erheblich mehr Steuerungs- und Überwachungsaufgaben über technische Lösungen realisiert werden müssen.

Ablauf der Weiterbildung:

1. Semester:

  • Systemtheorie
  • Ausgewählte Themen der Regelungstechnik
  • Spezielle Methoden der Regelungstechnik
  • Identifikation dynamischer Systeme
  • Adaptive und lernende Regelungen

2. Semester

  • Ausgewählte Themen der Automatisierungstechnik
  • Sensorik und Aktorik
  • Bus- und Leittechnik
  • Prozessvisualisierung
  • Prozessautomatisierung
Weiterbildung Zuverlässigkeitstechnik
Sie lernen Grundlagen der Zuverlässigkeitstechnik, Methoden der Systemzuverlässigkeit und Verfahren zur Risikobewertung kennen und anzuwenden.
Reglung und Automatisierung
 
Mikroelektronik
 
Software Engineering
 
Energietechnik
 
Anlagensicherheit